Jeannine Soz CH 599x321 - Glückwünsche und Dank an Jeannine Brutschin

Glückwünsche und Dank an Jeannine Brutschin

Abschied von der aktiven Mitarbeit im Soziokratie Zentrum Schweiz

 

Die Soziokratie als zukunftsweisendes Organisationsmodell in die Schweiz bringen und vielen Menschen zugänglich machen – das war meine Motivation, um im Januar 2018 auf Initiative von Suzanne Käser Mitgründerin des Soziokratie Zentrums Schweiz zu werden. Schon bald darauf reisten wir zu dritt nach Amsterdam, ins Geburtsland der Soziokratie, und ich kam in Kontakt mit Kolleg*innen aus Holland, Deutschland und Österreich. In enger Zusammenarbeit mit dem Zentrum Österreich brachten wir die Ausbildung in die Schweiz. Seit 2019 bietet das Soziokratie Zentrum Schweiz Anwender*innenmodule und die Ausbildung bis zur soziokratischen Gesprächsleiter*in mit Diplom an. Die Ausbildungsmodule sind sehr gut besucht, und ich habe durch meine Arbeit als Assistenz-Trainerin viele spannende Menschen aus den unterschiedlichsten beruflichen Umfeldern kennenlernen dürfen. 

 

Jetzt ist es Zeit für mich weiterzugehen. Ich habe eine neue hauptberufliche Tätigkeit bei der VillageOffice Genossenschaft angenommen und arbeite bei der Entwicklung regionaler Coworking Spaces und der Förderung neuer Arbeitsformen mit. Hier gehört die Soziokratie natürlich mit dazu!

Es ist mir eine grosse Freude, dass es uns Pionier*innen gelungen ist, mit dem Zentrum für die Soziokratie in der Schweiz eine solide Basis aufzubauen. Mit dem Team, das die Entwicklung weiterführt, bleibe ich in enger Freundschaft verbunden. Und mein Engagement für die Soziokratie geht weiter: In Ausbildung zur angehenden Soziokratie-Expertin kann ich in Zukunft Organisationen bei der Einführung dieses mir so wertvollen Organisationsmodells begleiten. Ich freue mich sehr, mit vielen von euch weiterhin in Kontakt zu sein.