Print Friendly, PDF & Email

Soziokratische GesprächsleiterInnen

In der Ausbildung zur soziokratischen Gesprächsleitung werden neben der soziokratischen Sitzungsgestaltung und Moderation von Entscheidungen im Konsent (mit Bildformung, Meinungsbildung und Konsentformung) auch die offenene Wahl von Rollen und Funktionen beim Meeting , die Vor- und Nachbereitung mit der Kreisleitung,und das soziokratische Entwicklungsgespräch erlernt. Die soziokratischen GesprächsleiterInnen ermöglichen die Gleichwertigkeit aller Kreismitglieder bei der Beschlussfassung und können die Teilnehmenden sehr gut dabei unterstützen, im Sinne ihres gemeinsamen Zieles Lösungen zu finden, die Zielverwirklichung zu planen und mithilfe der offenen Wahl die Aufgaben im Team bestmöglich zu verteilen. Die GesprächsleiterInnen lernen neben der Visualisierung von Prozessen und Ergebnissen auf Flipchart, auch Spannungen im Kreis zu erkennen und bearbeiten, sodass sich in den soziokratisch geleiteten Meetings, die Kooperation zwischen den TeilnehmerInnen erhöht, die Effektivität und Nachhaltigkeit der Entscheidungen wesentlich verbessert wird und mehr Mitverantwortung in der Ausführung ensteht. Diese Kompetenzen werden mit dem GesprächsleiterIn-Diplom bestätigt.

Zielgruppe der Ausbildung
Diese Ausbildung richtet sich vor allem an TeamleiterInnen, TrainerInnen, ModeratorInnen und Führungskräfte mit aktuellen Anwendungsmöglichkeiten für partizipative Teamkultur. Während der Ausbildung werden konkrete Werkzeuge aus der Soziokratie erlernt und in der Praxis angewendet, die einen erfolgreichen Verlauf von Sitzungen und Meetings unterstützen und dadurch auch zur effektiveren Zusammenarbeit innerhalb des Teams führen. Gerade für Personen in leitenden Positionen ist die Soziokratie eine nützliche Alternative zu herkömmlichen Arbeitsweisen.

Übersicht zum Ausbildungsweg für das GL-Diplom:

  1. Besuch Modul 1 “Grundlagen der SKM + Effektive Meetings gestalten”.
  2. Besuch Modul 2 „Soziokratisches Arbeiten im Team“.
  3. Mindesten 10x soziokratische Kreisversammlungen (Teamsitzungen mit Grundsatzentscheidungen) selbständig als Moderator leiten und entlang des Formates „9-Schritte-Dokumentation der Kreisversammlung“ dokumentieren.
  4. Mindestens 4x  Teilnahme an einem von Soziokratie ExpertInnen (CSE) supervidierten „Lernkreis für GesprächsleiterInnen“ zur Reflexion der Erfahrungen mit der soziokratischen Sitzungsgestaltung und Gesprächsleitung. Kosten pro Lernkreis abhängig vom jeweiligen Format (Online-Lernkreis, Präsenztreffen, CSE per zoom oder präsent. Siehe in Termine „Lernkreis“)
  5. Bericht über die Lernerfahrungen in den moderierten Kreisversammlungen (im Format „Bericht zur Erlangung eines Diploms als soziokratische/r Gesprächsleiter/in) bei der Auditorin / dem Auditor einreichen.
  6. Wird der Bericht akzeptiert, kommt es zum Diplom-Gespräch.
  7. Kosten für das GL-Diplom: € 350,- (ab 2020: € 490,- um annähernd Kostendeckung zu erreichen) dieser Betrag ist nicht im Paket „Detailangebot GL-Österreich“ enthalten, und enthält keine Ust.
  8. Danach sollte man mind. 2x pro Jahr im Lernkreis für GesprächsleiterInnen die eigenen aktuellen Erfahrungen austauschen und teilweise auch die Besprechung moderieren, wenn man als diplomierter, soziokratischer GL up-to- date bleiben will.

Die GesprächsleiterInnen-Ausbildung wird in Österreich, in der Schweiz und in Deutschland angeboten

Anfrage zur GesprächsleiterInnen-Ausbildung