Print Friendly, PDF & Email

Ausbildung Soziokratische GesprächsleiterInnen – Österreich

Zielgruppe
Diese Ausbildung richtet sich vor allem an TeamleiterInnen, TrainerInnen, ModeratorInnen und Führungskräfte mit aktuellem Anwendungsfeld.

Ziel der Ausbildung
Während der Ausbildung werden konkrete Tools aus der Soziokratie erlernt und in der Praxis angewandt, die einen erfolgreichen Verlauf von Sitzungen und Meetings unterstützen und dadurch zur effektiveren Zusammenarbeit innerhalb des Teams führen. Die TeilnehmerInnen vertiefen ihre Kompetenzen in der Gesprächsleitung, sie lernen Entscheidungen im Konsent durchzuführen, auftretende Spannungen zu bearbeiten und dabei dennoch die vereinbarten Ziele zu verfolgen sowie die Eigenverantwortung der Teammitglieder zu fördern.
Als Basis werden die Grundlagen der Soziokratie vermittelt, die gerade für Personen in leitenden Positionen eine interessante Alternative zu herkömmlichen Arbeitsweisen darstellen können.

Ablauf der Ausbildung

  • Modul 1 – Grundlagen der SKM + Effektive Meetings gestalten (2 Tage, 16 Stunden)
  • Modul 2 – Soziokratische Zusammenarbeit im Team (3 Tage, 24 Stunden)
  • Mindestens 4 Lernkreis-Termine (á 4 Std, gesamt 16 Stunden)
  • Die Praxiserfahrungen bei 10 moderierten Meetings als GesprächsleiterIn in zwei unterschiedlichen Teams dokumentieren
  • Einen Bericht über die Lernerfahrungen verfassen
  • Diplomgespräch zur Soziokratischen GesprächsleiterIn (1,5 Stunden)

Weitere Informationen
Die Entscheidung für die Teilnahme an der Ausbildung kann auch noch nach der Teilnahme bei Modul 1 getroffen werden.

Inkludiert im Paket

  • Infoveranstaltung – Kostenlos
  • Modul 1 (2 Tage) € 500.-
  • Modul 2 (3 Tage) € 750.-
  • 4 Lernkreise für GesprächsleiterInnen (je 4 Std) € 300.-

Extra zu zahlen sind

  • Zertifizierungsprozess und Diplom-Gespräch ( € 350.-)
  • Optional – Persönliches Coaching ( € 90.- / Std)
  • Optional – weitere Lernkreis-Termine á 4 Std. ( € 75.- /Lernkreis)

Inhalt der einzelnen Teile und Zertifizierung

Modul 1: Grundlagen & Effektive Meetings gestalten
• Wofür brauchen wir Entscheidungsstrukturen?
• Geschichte der Soziokratie
• Die 4 Basisregeln der SKM – Soziokratische KreisorganisationsMethode
• Die Grundstruktur des soziokratischen Meetings
• Ausrichtung auf ein gemeinsames Ziel
• Die soziokratische Gesprächsführung zur Beschlussfassung
• Das soziokratische Meeting,
• Theorie und Praxis der Moderation
• Unterscheiden zwischen Grundsatz- und Ausführungsbeschlüssen
• Dynamische Steuerung: leiten-ausführen-messen
• Umgang mit dem eigenen Konsent

Lernkreise
Die TeilnehmerInnen besuchen mindestens 4 Lernkreise die zwischen und nach den Modulen stattfinden. Hier reflektieren sie unter der Leitung von Soziokratie ExpertInnen ihre Erfahrungen aus der Praxis und bereiten sich auf das Diplom SoziokratischeR GesprächsleiterIn vor.
In dieser Zeit dokumentiert jedeR AnwärterIn 10 Kreisversammlungen in zwei Teams, in denen sie oder er die Gesprächsleitung inne hatte.

Modul 2 Soziokratische Zusammenarbeit im Team
• Die 4 Basisregeln – Wiederholung und Vermittlung
• Die eigene Kompetenz als GesprächleiterIn festigen
• Das Gedächtnis das Kreises – Logbuch
• Rollen und Funktionen in der SKM, Leitung, Delegierte und SekretärIn
• Aufbau eines soziokratischen Kreises
• Der 9-Schritte-Zielverwirklichungsprozess und das Verteilen von Aufgaben.
• Soziokratisches Entwicklungsgespräch im Kreis

Einzelcoaching
Bei Bedarf besteht die Möglichkeit von Einzelcoachings, die im Gesamtpreis nicht inkludiert sind.

Das Diplomgespräch
Das GL-Diplom-Gespräch ist ein 360° -„Soziokratisches Entwicklungsgespräch“ die Leitung des Gesprächs übernimmt die Ausbildungsleitung. Als „Funktion auf der selben Ebene“ wird ein Kollege oder eine Kollegin aus dem Lernkreis für GesprächsleiterInnen eingeladen, und als  „Kunde“ (angeleitete Funktion) lädt die GL-Diplomandin eine Person ein, die in einem der moderierten Teams mehrmals die Kompetenz der GL-Diplomandin erleben konnte.

Organisation

Voraussetzung für die Anmeldung zum Diplomgespräch
Sobald das GL-Ausbildungsprogramm absolviert ist, können sich die TeilnehmerInnen zum Diplomgespräch anmelden. Geübte oder begnadete ModeratorInnen können die Zertifizierung in der Mindestzeit absolvieren, sonst braucht es je nach individueller Entwicklung meist noch mehr Übung und Reflexion.

Organisation des Diplomgesprächs
Sobald der „Bericht zum GL-Diplom“ mit den „10 Dokumentationen von Kreisversammlungen“ bei der Auditorin eingelangt sind, und ev. von ihr Verbesserungsvorschläge zurückgemeldet und wieder eingearbeitet wurden, kann das GL-Diplom-Gespräch von dem Diplomanden organisiert werden.

Das Diplomgespräch
Die Diplomandin organisiert selbständig einen Termin mit diesen vier beteiligten Personen, und findet ev. auch eine weitere Kollegin als Gesprächsleiterin für das GL-Diplom-Gespräch. Alle diese Personen werden mit Name und E-Mail-Adresse an die Auditorin gemeldet, welche einige Tage vor dem vereinbarten Termin den eingereichten Bericht und die Agenda für das GL-Diplom-Gespräch an alle TeilnehmerInnen versendet. Nach erfolgreichem GL-Diplom-Gespräch wird das Zertifikat vom Soziokratie Zentrum Österreich ausgestellt und auch die Rechnung an die Diplomandin gesendet.
Das Diplom als soziokratischeR GesprächsleiterIn ist eine der Grundvoraussetzungen für die Teilnahme an der weiteren Ausbildung als Soziokratie Expert (CSE).

Anmeldung
Anfrage per E-Mail: info@soziokratiezentrum.at oder über unser Formular

Kosten
Mögliche Vergünstigung durch den Paketpreis von 10% bei Anmeldung zur GesprächsleiterInnenausbildung, sofern alle Teile der Ausbildung im Vorhinein gebucht und in Österreich absolviert werden.

Seminarbeitrag im Paket: € 1395.- inkl. aller Unterlagen
Reduzierter Seminarpreis auf Anfrage möglich…