Change Your Shoes: erstes soziokratisches EU-Projekt

Change Your Shoes: erstes soziokratisches EU-Projekt

Change Your Shoes: erstes soziokratisches EU-Projekt

Die OrganisatorInnen dieser Kampagne, die sich die Verbesserung der sozialen und ökologischen Bedingungen bei der Herstellung von Schuhen und Leder entlang der globalen Lieferkette zum Ziel gesetzt haben, wollten von Anfang an eine gute Organisationsform für ihr 3-jähriges Projekt. Es wurde die Soziokratie als Mittel zur Organisation des Projektes gewählt und bereits im Antrag begründet.
Seither begleiten Pieter v. d. Meche (Niederländisches Zentrum) und Florian Bauernfeind (Österreichisches Zentrum) den Implementierungsprozess.
Das erste Meeting der 18 PartnerInnenorganisationen aus 14 Ländern fand von 21.1.-23.1.2015 in Wien statt: der Umsetzungsplan wurde vorgestellt und verfeinert, die Funktionen der Kreise beschlossen und erste Versammlungen abgehalten. In den nächsten 6 Monate wird die weitere Implementierung von den beiden Soziokratischen Beratern nun begleitet und anschließend evaluiert.
Die besondere Herausforderung für die Gesamtleitung ist sicherlich, dass so viele individuelle Organisationen beteiligt sind.
Da in diesem Projekt die SKM von Anfang an mitgedacht, mitgeplant und mitkalkuliert wurde, ist dies jetzt das erste EU-Projekt, das sich der SKM bedient. Möglicherweise kann dadurch aus dem Schuh-Projekt ein Musterbeispiel werden, an dem sich auch zukünftige EU Projekte orientieren können.
Das Feedback des Treffens im Jänner war sehr gut:“great output”, “very productive”, “good balance of content/process”, “most democratic and best project start so far”, “inspirational”, “smooth”, “great organisation and facilitation”…
Danke Florian und Pieter für Eure intensive Arbeit und den guten Start. Wir wünschen Euch auch weiterhin alles Gute dabei!

Mehr zum Projekt „Change Your Shoes“