Selbstorganisation mit dem ZVP. Online-Workshop – Teil 2

Print Friendly, PDF & Email

Der Zielverwirklichungsprozess – Selbstorganisation mit dem ZVP 

Online-Workshop mit Barbara Strauch – Teil 2

Der ZVP gilt als DAS Werkzeug zur Herstellung von Augenhöhe im soziokratischen Tauschprozess zwischen Anbieter und Nachfrager. Und zwar sowohl innerhalb einer Organisation, als auch zwischen der Organisation und ihren externen Kunden. Der ZVP ist ein Steuerungsinstrument, das auf einfache Weise alle Schritte zum Ziel gemeinsam planbar und damit flexibel anpassbar macht. Er hilft uns im Prozess der Zielverwirklichung, Grundsätze und Verantwortlichkeiten dann festzulegen, wenn es nötig ist, und alle Schnittstellen klar geregelt zu haben. Der ZVP ermöglicht einen permanenten Verbesserungsprozess, während er gleichzeitig – wenn auf alle Bereiche und Rollen angewendet – die Effizienz und Effektivität beim Organisieren wesentlich erhöht und damit die Zeit in Meetings rigoros verkürzt. 

Ziel des Workshops:

Den ZVP vertiefen durch Inputs und Übungen, dadurch noch besser verstehen und in den eigenen soziokratischen (Kunden-)Kontexten anwenden können. Begeisterung für den ZVP und dessen Potential für die Selbstorganisation entwickeln können. 

Zielgruppe: 

CSE und CSE i.A. 

Voraussetzungen:

Die TN haben am ZVP-WS Teil 1 am 3. Oktober 2020 teilgenommen, bzw. die Video-Aufzeichnung angesehen.

Mindestens ein realisierter und gut dokumentierter ZVP bis zum 10. Jan. 2021, inklusive der sich daraus ergebenden Fragen, per Email mit Betreff “ZVP” an die Seminarleitung senden. Diese Beispiele werden aufbereitet und dienen als Arbeitsgrundlage für den Online-Workshop.

Aufzeichnung für Schulungszwecke:

Auch dieser 2. Teil des ZVP-WS wird zu Schulungszwecken aufgezeichnet. Wer zur Zielgruppe gehört und am 23.1.2021 keine Zeit hat, kann die Aufzeichnung im Nachgang ansehen. Dafür ist eine Anmeldung VOR dem WS erforderlich. Im Kommentar-Feld bei der Anmeldung bitte angeben, dass man die Aufzeichnung zum Preis von € 70,- buchen möchte.

Inhalt: 

  • Fallbeispiele aus der Praxis – Anhand der eingereichten Dokumentationen typische Anwendungsbeispiele besprechen, Erfahrungsaustausch
  • Ein beispielhafter Entstehungsprozess – SONEC Erasmus+Projekt
    • … aus den im Antrag eingereichten Aktivitäten entsteht der Gesamt-ZVP
    • … aus dem Gesamt-ZVP entsteht die Kreisstruktur
    • … aus den Aufgaben der Sub-Kreise entstehen deren ZVPs
  • Entscheidungsbereiche festlegen mit dem ZVP = Schnittstellenmanagement
  • Coaching der Kreisleitung als “Prozesseigentümer” des ZVP
  • Break-outs:  Übungen zu zweit
  • Erkenntnisse sammeln und Fragen beantworten

Datum/Zeit:

23. Januar 2021, 9:00 – 13:00

Ort:

Online via Zoom. Ein Zoom-Link wird 10 min vor Beginn via Email an alle Teilnehmenden ausgesendet.

Kosten: 

€ 70,- , für aktive Teilnahme und für späteres Ansehen der Aufzeichnung.

Leitung:

Barbara Strauch

Anmeldung hier:

Anmeldeschluss: 10. Jan. 2021. Eine Anmeldung bis zum 10. Jan. ist auch für das spätere Ansehen der Aufzeichnung nötig!


Buchung

Für diese Veranstaltung sind keine Buchungen mehr möglich